Schuljahr 2017/2018

Ausflug nach Kaiserswerth

Die dritten Klassen haben im Mai 2018 einen Ausflug nach Kaiserswerth gemacht. Die Stadtführung “Kinder entdecken Kaiserswerth” war für alle sehr interessant. Das Frühstück nahe der Kaiserspfalz und der anschließende Gang zum Spielplatz rundeten den Ausflug ab. Ein toller Tag!

 

Berichte der 3a:

Die Stadtführung war sehr schön und interessant. Die Frau hat alles gut erklärt und ich habe viel gelernt. (Jana, Jule)

 

Ich fand den Ausflug nach Kaiserswerth toll. Wir haben auch die Kirche gesehen, in der ich Kommunion hatte. (Alexandra H.)

 

Die Geschichten über die verschiedenen Personen, die früher in Kaiserwerth gelebt haben, waren sehr interessant.(Jonas)

 

An dem Tag war es sehr heiß, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht. Die Basilika und die Ruine waren viel größer als ich dachte. Am Ende waren wir noch auf einem Spielplatz. Das hat viel Spaß gemacht. (Elias, Luis)

 

Der Ausflug war sehr schön, weil wir so viele interessante Geschichten gehört haben. Das war spannend. Toll, dass wir diesen Ausflug gemacht haben. (Lisa)

 

Ich fand den Ausflug nach Kaiserswerth sehr schön. Vor allem das Frühstück an der Pfalzruine war toll. Hoffentlich machen wir so einen Ausflug bald mal wieder. (Pauline)

 

Die Stadt Kaiserswerth und die Stadtführung haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichten von Kaiserswerth, der Kaiserpfalz und den Menschen, die dort gelebt haben, fand ich sehr interessant. (Samuel, Riccarda)

 

Die Stadtführerin war sehr nett und hat uns viel über Kaiserswerth erzählt. Das war interessant. Toll fand ich die Geschichte von Florence Nightingale. (Carolin, Theresa, Ben L., Leticija)

 

 

Berichte der 3b:

Mir hat der kleine Brunnen, der Kaiserswerth darstellt, sehr gefallen. Außerdem gab es an der Seite des Brunnens einen Kuperferstich, den ich toll fand. Unsere Führerin hat zudem sehr interessante Dinge über die Geschichte von Kaiserswerth erzählt. (Felix)

Ich habe viel gesehen. Das Interessanteste war die Suitbertus Basilika. Im Inneren hat sie einen goldenen Schrein aus echtem Gold! Ich denke, dass die Basilika für den Heiligen Suitbertus gebaut wurde. Es war der beste Ausflug, den ich in meinem Leben in Deutschland hatte!!! (Hyeon)

Ich fand den Ausflug nach Kaiserswerth super! Ich habe sehr viel gelernt. So kann ich jetzt sehen, wie alt ein Haus ist oder wo der Suitbertusstern hängt. Das finde ich toll! (Noe)

Sportfest: Einer für alle und alle für einen!

„Sportfest, Sportfest, Sportfest, Sportfest! Heute ist Sportfest, ein ganz besond`rer Tag, ...“ schallte es am Freitag nach Christi Himmelfahrt laut über den Sportplatz des TV Angermund.

Die ganze Schule hatte sich versammelt, um zur Eröffnung des Sportfests ein gemeinsames Lied zu singen. Dieses Jahr meinte es das Wetter zum Glück gut mit uns! Bei idealen Temperaturen konnten alle Mannschaften an den verschiedenen Stationen werfen, laufen, springen oder sich erholen. An Hand der zuvor gestalteten Cappis konnte man die Mannschaften wie „Die Muskeltiere“, „Die galoppierenden Pferde“, „Das sportliche Einhorn“ oder „Die leuchtenden Edelsteine“ gut erkennen.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an die zahlreichen Helfer und Helferinnen!

Sparda Spendenwahl 2018

Im Rahmen der umweltpädagogischen Arbeit an unserer Schule planen wir die Einrichtung eines Schulgartens. Hierfür muss der Untergrund des Geländes durch einen Gartenbaubetrieb vorbereitet werden. Zudem müssen Gartengeräte, Erde und Pflanzen gekauft werden.

 

Die Umsetzung dieses Projektes kann nur über Spenden erfolgen. 

Durch den Förderverein der Schule haben wir die Möglichkeit an der sogenannten Spardaspendenwahl 2018 teilzunehmen. Hierzu benötigen wir Eure Hilfe um für das Projekt abzustimmen! 

 

Bitte geht auf den nachstehenden Link. Durch die Eingabe Eurer Mobilnummer werden 3 Abstimmungscodes freigeschaltet, die wiederum auf der Spardaspendenwahl Internetseite eingegeben werden können.

 

https://www.spardaspendenwahl.de/profile/friedrich-von-spee-grundschule-angermund-d%C3%BCsseldorf/

Pokal beim Schwimmwettkampf

In fünf Disziplinen holte die Friedrich-von-Spee Schule den 3. Platz und damit einen Pokal. Bei der Staffel sind ingesamt acht Schwimmer mitgeschwommen. In der Disziplin Technik macht man vom Startblock einen Kopfsprung, dann eine Rolle um die Leine und schwimmt bis zum anderen Ende. Bei der Wasserballstaffel übernimmt man den Ball mit zwei Händen. Dann schwimmt man Brust oder krault bis zum anderen Ende der Bahn und übergibt den Ball. Wir mussten auch vier Sprünge zeigen: einen Kopfsprung, eine Kerze, ein Paket und eine Schraube. Zum Schluss gab es noch das Ausdauerschwimmen über sieben Minuten.

Auf der Rückfahrt war sehr gute Stimmung im Bus. Wir stürmten das Lehrerzimmer mit Gesang und Geschrei.

 

(von Carla)

Projektwoche: Eine Reise durch die Zeit

In der Woche vor den Osterferien haben wir eine tolle Projektwoche gestartet, die voller Spannung erwartet wurde. Unter dem Motto „Eine Reise durch die Zeit“ durfte jedes Kind sich ein Projekt aussuchen. Vier Tage lang konnten die Kleinen und Großen sowohl voneinander als auch miteinander lernen, basteln, bauen und singen. Gemeinsam reisten sie zu den Indianern, den Römern, den alten Ägyptern und durch das Mittelalter. Musikalisch ging es von Barock über Klassik zu Schlagern und Pop-Hits. Die Kinder erlebten die Schule von früher, erkundeten alte Schriften und veranstalteten Wettkämpfe aus vergangenen olympischen Zeiten. Kleine Wissenschaftler erforschten die Entstehung der Erde.

Zum Abschluss der Woche öffneten alle Projekte ihre Türen, so dass alle in einem kleinen Museumsrundgang die entstandenen Projekte bewundern konnten. Es hat allen große Freude bereitet!


Noch mehr Fotos zu den einzelnen Projekten findet ihr in unserer Bildergalerie!

Lesestunde von Löwen und Kängurus

Unsere jahrgangsübergreifenden Leseaktionen sind bei Groß und Klein immer sehr beliebt. Deshalb haben auch die Löwen und die Kängurus eine regelmäßige gemeinsame Lesestunde eingeführt, auf die sich alle immer sehr freuen.

Achtung, Tiger und Löwen im Aquazoo gesichtet!

Im Aquazoo

Die 3. Klassen waren im Aquazoo Düsseldorf. Wir sind zuerst mit dem Bus gefahren und dann mit der Straßenbahn. Dann haben wir im Aquazoo unsere Jacken aufgehängt und sind in einen Raum gegangen. Im Raum hat uns ein Mann etwas über Reptilien erklärt und wir durften Schlangenhäute anfassen. Er hat uns gesagt, dass Schlangen ihre Haut abwerfen können und eine neue Haut wächst, die geht auch über die Augen der Schlange. Danach durften wir eine Königspython und eine Bartagame streicheln. Die Haut war ganz rau, aber die Stacheln waren weich.

Wir haben danach ein Blatt bekommen zum Thema Reptilien und das mussten wir ausfüllen. Unsere Gruppe hatte das Blatt über Schlangen. Es gab auch noch eins über Echsen und eins über Schildkröten. Als wir mit dem Blatt ersten Blatt fertig waren, bekamen wir alle noch ein Blatt über Krokodile. Im Krokodilhaus war es ganz heiß und wir durften unsere Blätter nicht mitnehmen. Dann haben wir gefrühstückt. Danach durften wir frei herumgehen und uns die Tiere anschauen. Wir haben im Aquazoo Pinguine, viele Fische und einen Katzenhai gesehen. Später waren wir in einem nachgebauten U-Boot, da war ein Bildschirm mit Korallen drauf. Im Treppenhaus nach oben war ein Gerät, mit dem man messen konnte, wie lange man die Luft anhalten kann. Wir mussten nur auf einen Knopf drücken und die Luft anhalten. Wenn man nicht mehr konnte, musste man noch einmal auf den Knopf drücken.

Um 12.20 Uhr mussten wir am Ausgang stehen und sind dann wieder nach Angermund gefahren. Wir sind zuerst wieder mit der Straßenbahn gefahren und dann mit dem Bus. Danach waren wir draußen und haben gespielt und in der 6. Stunde hatten wir Sport. Nach Sport war Schulschluss.

Von Pia, Line und Carlotta S.

Ausflug der 4. Klassen zum Landtag

Die Viertklässler im Landtag

Die 4b und 4c waren zusammen im Landtag. Als wir angekommen sind, haben wir Armin Laschet mit Bodyguards gesehen! Danach sind wir in den Landtag gegangen, dort waren wir sehr aufgeregt. Als wir drinnen waren, mussten wir Jacken und Wertsachen in Körbe legen, die kontrolliert wurden. Wir selbst mussten alle durch eine Sicherheitskontrolle gehen. Nun sind wir zum Mittagessen in die Kantine gegangen. Dort gab es Nudeln Bolognese – die waren echt lecker. Als alle mit dem Essen fertig waren, sind wir in den Plenarsaal gegangen. Auf den Türen stand einmal Ja, Nein und Enthaltung. Bei eindeutigen Abstimmungen im Parlament werden die Handzeichen gezählt. Sonst müssen die Politiker durch die Tür gehen, die zu ihrer Abstimmung passt. Im Plenarsaal haben wir ein Rollenspiel gemacht. Nele war Armin Laschet und Robert ein Minister. Alle wurden in Parteien aufgeteilt. Die Parteien, die im Landtag sitzen heißen: CDU, SPD, die Grünen, FDP und AfD. Jeder durfte auf einen Stuhl eines Politikers. Ich saß auf dem Platz von Dietmar Brockes aus der FDP. Es gab sogar Josephine Paul. Es ist so außergewöhnlich, weil wir eine Josephine und einen Paul in der Klasse haben. Es gibt genau 199 Abgeordnete, die im Landtag sitzen und arbeiten. Wusstet ihr schon, dass sich die CDU und die FDP zusammengetan haben, um immer die Mehrheit zu bilden? Ich kann euch auch sagen, wieso die beiden Parteien zusammen immer die Mehrheit bilden und zwar, weil die CDU 72 Mitglieder und die FDP 28 hat. Das ergibt zusammen 100 und 100 ist eins mehr als 99. Als wir wieder draußen waren, sind wir zur Bahn gegangen und der Zug ist fast ohne uns losgefahren. Wir mussten rennen, aber es sind noch alle hineingekommen. In der Bahn war es total witzig, weil wir irgendein Jeansstück gefunden haben und wir uns damit gegenseitig abgeworfen haben. Auf jeden Fall war der Besuch im Landtag total lehrreich und schön!!

von Carla


 

Friedrich von Spee Schule, HELAU!

An Altweiber haben wir mit der ganzen Schule ausgelassen getanzt, gefeiert und gelacht. Zunächst haben alle Kinder in ihren Klassen ihre Kostüme präsentiert, gemeinsam gefrühstückt und Süßigkeiten genascht. Danach ging es zur großen Party in die Turnhalle, wo das große und das kleine Prinzenpaar zusammen mit der 11 Pille mit einem dreifachen HELAU und dem Spalier der Lehrer empfangen wurde. Die Trommel AG sowie die Kinder der 4. Klassen bereicherten die bunte Feier mit einem kleinen Programmpunkt. Nach dem Verlesen der Karnevalsparagraphen hat das Kinderprinzenpaar Süßigkeiten an die Kinder verteilt. Alle haben das närrische Treibe sehr genossen.

Ausflug in den Aquazoo

Am 6.02.2018 besuchte unsere Klasse ( 4b Elmarklasse ) den Aquazoo in Düsseldorf. Dort bekamen wir Unterricht über Reptilien von Elmar Finke. Auf den Tischen lagen: Schlangenhäute, Krokodilhäute, Schildkrötenpanzer,  eine Ledertasche aus Schlangenhaut und noch andere Reptilienhäute. Herr Finke hat uns gefragt, welche Reptilienarten es gibt. An ein Whiteboard haben wir dann geschrieben: Schildkröten, Schlangen, Krokodile und Echsen. Danach haben wir uns die Reptilienhäute angeschaut und festgestellt, dass alle Reptilien Schuppen haben. Anschließend haben wir von Herr Finke drei Arbeitsblätter bekommen, auf denen Fragen zu den Tieren: Schlangenkopf, Skorpion-Krustenechse und Landschildkröten standen. Die Antworten fanden wir neben den Aquarien von den jeweiligen Tieren. Wir durften unsere Handys mitnehmen und dort Fotos von den Tieren machen. Diese Tiere haben wir gesehen: Schlangen, Spinnen, Schildkröten, Krokodile, Pinguine, Echsen... Als wir fertig waren durften wir noch in Dreiergruppen uns die Tiere anschauen und Fotos machen. Hinterher durften wir noch vor dem Aquazoo frühstücken. Nun sind wir mit der Bahn wieder zur Schule gefahren.

 

von Sophia und Sophia 

 

Wir durften in der Zooschule folgende Tiere streicheln: eine Bartagame, das ist eine Echsenart und eine Schlange.Die Bartagame hatte leider keinen Namen. Die Echse hat sich trocken und rau angefühlt. Die Echse hatte Bartstacheln, die nur zur Täuschung da wahren. Die Stacheln waren in echt ganz  weich und wabbelig. Die Schlange war braun und hatte ein paar schwarzen Schuppen . Leider wussten wir den Namen der Art nicht mehr . Die Schlange hat die ganze Zeit gezüngelt . Die Schlange hat sich ganz schön glatt angefühlt. Obwohl alle gedacht haben, dass sie sich glitschig anfühlt. Die Schlange hat sich bei Herrn Finke, der uns geführt hat,  um den Arm herumgeschlängelt . Danach durften wir alleine herumlaufen und an diesem besonderen Ausflug durfte die 4b ihre Handys  mitnehmen und tolle Fotos machen. Wir haben auch viele spannende Tiere gesehen. Von Krokodilen bis zu spannenden Echsen.Wir mussten mindestens zu dritt als Gruppe laufen. Wir haben ganz viele tolle Tiere gesehen.

 

von Johanna und Lara

Am 6.2.2018 war die Klasse 4b im Aquazoo. Die  ganze Klasse fand den Ausflug mega spannend und cool. Als wir angekommen sind sind wir in eine Zooschule gegangen. Und haben dort Reptilien  genauer untersucht. Ein gewisser Herr Elma Finke war unser Zoolehrer, lustigerweise heißt er wie unser Klassentier . Dort haben wir uns hingesetzt und auf den Tischen lagen Schlangenhaut, Schildkrötenpanzer, Krokodilschädel, Krokodilkörper und Echsenkörper. .Dann hat Herr Finke eine voll süße Bartagame herausgeholt und wir durften sie streicheln. Die Bartagame hatte Stacheln, aber die Stachel waren  gar nicht hart sondern weich. Damit Feinde denken, dass sie sich wehtun, wenn sie das Tier essen . Dann durften wir das Tier anfassen, es hat sich cool angefühlt. Später hat Herr Finke eine Schlange rausgeholt. Die Schlange war voll trocken, ich habe sie mir glitschig vorgestellt, weil sie so geglänzt hat.

 

von Henri

"Energie erleben und verstehen" - ein Projekt der "Deutschen Umwelt-Aktion" im 4. Schuljahr

Wie entsteht Energie und wie kann man sie sehen? Eine Frage, die sich die Kinder des 4. Schuljahres gestellt haben. Die "Deutsche Umwelt-Aktion" kam mit dem Projekt "Energie erleben und verstehen" zu uns und hat den Schülerinnen und Schülern an Hand eines Modells die Energie "gezeigt". So konnten sie selbt die verschiedenen Arten von Energien erleben und an den Modellen ausprobieren.

Die "Deutsche Umwelt-Aktion" zu Besuch

In den 2. Klassen war die "Deutsche Umwelt-Aktion" zu Besuch, um mit den Kindern ihr eigenes Papier zu schöpfen. Zunächst haben wir etwas über das schwierige Wort "Recyceln" gelernt und gemeinsam überlegt, wie man aus etwas Altem etwas Neues machen kann. Dann konnte es los gehen. Vorher hatten wir bereits fleißig übrig gebliebene Servierten und alte Zeitungen gesammelt. Aus den Zeitungen haben wir ganz kleine Schnipsel gerissen, um einen weichen Papierbrei herzustellen. Danach durfte jedes Kind sein neues Papier schöpfen und dieses mit den Motiven der mitgebrachten Servierten verzieren. Ein paar Tage mussten wir uns leider gedulden bis alles trocken war. Dann aber konnten wir unsere tollen Werke endlich mit nach Hause nehmen!

Das dritte Schuljahr geht Eislaufen

Auch die Kinder der beiden dritten Klassen haben das Angebot der "DEG Winterwelt" zum Schlittschuhlaufen genutzt. Mit der S-Bahn ging es für die Großen in Richtung Altstadt. Dort zeigten sie auf der tollen Eisfläche, was sie im Schlittschuhunterricht schon alles gelernt haben. Es war ein toller Tag!

Das zweite Schuljahr geht Eislaufen

Die zweiten Klassen haben das Winterwetter ausgenutzt, um sich mit ihren Schlittschuhen wagemutig aufs Eis zu begeben. Dazu ging es mit dem Bus in die Düsseldorfer Altstadt zur "DEG Winterwelt". Dort wurden sie bereits von einigen Helfern erwartet. Ungeduldig warteten die Kinder bis die Eislaufbahn frei gegeben werden konnte. Die kurze Wartezeit nutzten die Zweitklässler für eine kleine Stärkung. Danach wurden fleißig Schlittschuhe geschnürt. Mit großer Freude ging es für Schlittschuhprofis sowie Anfänger auf die Bahn. Mit rot gefrorenen Nasen und einem stolzen Lächeln traten sie den Rückweg Richtung Schule an.

"Heute lesen wir gemeinsam!" - Lesestunde der Delfine und Astronauten

Ganz im Sinne des Buddygedankens haben die Schülerinnen und Schüler der 4c als "Lesebuddys" ihre jüngeren Mitschüler aus der ersten Klasse beim Lesenlernen unterstützt. Voller Freude haben die Kinder gemeinsam ein Buch ausgewählt und sich ein gemütliches Plätzchen gesucht. Dabei konnten die Großen ihr Können unter Beweis stellen und den Erstklässlern vorlesen. Aber natürlich hatten auch die Kleinen die Gelegenheit zu zeigen, dass sie bereits erste Wörter und Sätze erlesen können.

Sternsinger Angermund

Bei unserem heutigen Adventssingen waren die Sternsinger zu Gast und haben sich vorgestellt. Sie laden alle Kinder herzlich dazu ein, am 13.01. und 14.01.2018 gemeinsam verkleidet von Tür zu Tür zu ziehen, um Geld für Kinder in Indien zu sammeln. Wenn auch du dabei sein möchtest, findest du alle Informationen in dem angehängten Einladungsschreiben.

Einladung Sternsinger
Einladung Sternensinger.pdf
PDF-Dokument [50.3 KB]

Adventssingen im Forum

In der Adventszeit treffen wir uns jeden Montag in der ersten Stunde mit der ganzen Schule im Forum. Dort zünden wir die nächste Kerze am Adventskranz an und singen unter unserem schönen Tannenbaum gemeinsam Weihnachtslieder. Dazu bereiten aus jeder Stufe immer ein paar Kinder kurze Musikstücke oder Gedichte vor, die sie den anderen vortragen.
An dieser Stelle möchten wir ein Dankeschön an Familie Scholz für die Dekoration und Familie von Spee für den Tannenbaum aussprechen!

Ausflug zum Seniorenstift

Alle Kinder der zweiten Klasse haben in der Woche nach St. Martin einen kleinen Ausflug zum Seniorenstift an der Graf-Engelbert-Straße gemacht. Dort haben sie den Senioren ein paar Martinslieder sowie die Martinsgeschichte als Gedicht vorgetragen, um diesen eine Freude zu bereiten. Als kleines Dankeschön hat am Ende jedes Kind sogar eine Süßigkeit bekommen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

Martinsfeier

In diesem Jahr haben wir eine Martinsfeier in der Schule veranstaltet. Dazu haben sich alle Kinder zunächst in ihren Klassen getroffen. Dort haben sie gemeinschaftlich einen großen Weckmann geteilt und die Martinsgeschichte gelesen. Im Anschluss daran fand das große Martinsfest am Feuer statt, zu dem alle großen und kleinen Gäste herzlich eingeladen waren. Beim festlichen Ausszug aus der Schule haben alle Kinder gemeinsam St. Martinslieder gesungen und ihre leuchtenden Laternen voller Stolz getragen. Am Feuer fand nicht nur das Martinsspiel statt, sondern die Kinder hatten auch ein kleines Programm mit Musik und Gedichten vorbereitet. Zum Abschluss konnten die Kinder die traditionellen Martinstüten abholen und sich auf den Weg zum Gripschen machen.

Laternenausstellung

Einen Tag vor der Martinsfeier haben wir unsere Schule für die Laternenausstellung geöffnet. Alle Eltern, Großeltern, Geschwister und Gäste waren herzlich dazu eingeladen, sich die Laternen der Kinder anzuschauen. Mit viel Mühe, einer Menge Kleber und reichlich buntem Papier haben diese in den vorherigen Wochen wunderschöne und kunstvolle Laternen gestaltet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die uns beim Basteln und bei der Laternenausstellung unterstützt haben.

Wanderung zum Hinkesforst

Wie in jedem Jahr wollten wir am letzten Schultag vor den Herbstferien mit der ganzen Schule zum Hinkesforst wandern. Helfer, Proviant sowie Kinder, Eltern und Lehrer standen schon in den Startlöchern. Doch leider hat uns das Regenwetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kein Problem! Kurzerhand haben wir die Feier sowie das traditionelle Verteilen und Verschenken der Äpfel in unser schönes Forum verlegt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Friedrich-von-Spee-Schule